Neue Abfüllungen mit Rauch: Benromach 10 Years Old und Ardmore Legacy

<!-- google_ad_section_start --> <p><a href="http://www.whiskyfanblog.de/wp-content/uploads/2014/11/benromach-10-year-old.jpg" rel="lightbox[6030]"><img class="alignright size-thumbnail wp-image-6032" src="http://www.whiskyfanblog.de/wp-content/uploads/2014/11/benromach-10-year-old-150x266.jpg" alt="Benromach 10 year old" width="150" height="266" srcset="http://www.whiskyfanblog.de/wp-content/uploads/2014/11/benromach-10-year-old-150x266.jpg 150w, http://www.whiskyfanblog.de/wp-content/uploads/2014/11/benromach-10-year-old.jpg 338w" sizes="(max-width: 150px) 100vw, 150px" /></a>Obwohl der <a title="Benromach 10 bei Finde-DEINEN-Whisky.de kaufen" href="https://finde-deinen-whisky.de/benromach-10-jahre-43/236" target="_blank"><strong>Benromach 10 Years Old</strong></a> ein klassischer Sepeyside Single Malt ist, kennen ihn nur wenige Whisky-Freunde. Das lag auch daran, dass er bisher eher selten zu finden und recht unscheinbar gestaltet war. Mit der neuen Ausstattung hat sich das geändert, insbesondere die Box kommt spektakulär daher mit ihrer Kupfer-Optik und den erhabenen Prägungen. Nach wie vor gelungen ist der Inhalt, der leicht rauchig, aber sehr ausgewogen ist. 80% Bourbon Barrels und 20% Sherry Hogsheads geben ihm sowohl eine süße, malzige Frische als auch die Fruchtnoten vom Sherry. Das letzte Jahr verbringt er dann noch in 1st fill Oloroso Sherry Casks für einen Extra-Kick an Frucht und Farbe. Obwohl nur mit 43% abgefüllt (mein einziger Kritikpunkt) verträgt er durchaus Wasser. Auf der Website von Benromach findet Ihr zur Geschichte der Destillerie außerdem einen schönen, englischsprachigen Film: <a href="http://www.benromach.com/story" target="_blank"><strong>www.benromach.com/story</strong></a>. Hoffen wir, dass dieser schöne Single Malt in Zukunft mehr Beachtung findet.</p> <p><a href="http://www.whiskyfanblog.de/wp-content/uploads/2014/11/ardmore-legacy.jpg" rel="lightbox[6030]"><img class="alignright size-thumbnail wp-image-6033" src="http://www.whiskyfanblog.de/wp-content/uploads/2014/11/ardmore-legacy-150x271.jpg" alt="Ardmore Legacy" width="150" height="271" srcset="http://www.whiskyfanblog.de/wp-content/uploads/2014/11/ardmore-legacy-150x271.jpg 150w, http://www.whiskyfanblog.de/wp-content/uploads/2014/11/ardmore-legacy.jpg 217w" sizes="(max-width: 150px) 100vw, 150px" /></a>Auch bei Ardmore gibt es Neuigkeiten, der beliebte Traditional Cask wird durch den neuen <a title="Ardmore Legacy bei Finde-DEINEN-Whisky.de kaufen" href="https://finde-deinen-whisky.de/ardmore-legacy-40/92" target="_blank"><strong>Ardmore Legacy</strong></a> ersetzt. Damit einher geht (wieder einmal) eine Reduzierung der Trinkstärke von 46% auf 40%. Für den Einsteiger-Markt sicherlich eine gute Entscheidung, die Fortgeschrittenen Whisky-Freunde werden dagegen laut aufheulen, war der Traditional Cask doch in der Preisklasse um 30 € einer der wenigen Malts mit höherer Stärke und ohne Kältefilterung. Dafür hat Ardmore an der Optik von Flasche und Verpackung gearbeitet und Ihr Maskottchen, den Steinadler eingearbeitet. Die Destillerie unterstützt auch die RSPB (Royal Society of Protection of Birds), um seiner gefährdeten Lage Beistand zu leisten. Wichtiger ist aber der Geschmack, und der ist recht nahe am alten Traditional Cask, wenn auch runder und cremiger und eine Spur Süßer. Auch hier ist eine deutliche Rauchnote enthalten. Die neue Website ist noch im Aufbau: <a href="http://www.ardmorewhisky.com" target="_blank"><strong>www.ardmorewhisky.com</strong></a></p> <!-- google_ad_section_end -->
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.